Freizeit und After-Work

Wiesbaden bietet seinen Gästen nach dem Meeting oder dem Kongress viele Möglichkeiten für den Ausklang des Tages. Egal ob Sie sich für Kultur, Sport oder Unterhaltung interessieren, das Angebot wird Sie überzeugen!

Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise... in der liebenswürdigen Stadt, die Besucher mit reizvoller Architektur, prachtvollen und historisch bedeutende Bauten und Villen in ihren Bann zieht, mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten überzeugt und mit abwechslungsreichen und exklusiven Shopping-Quartieren, hochwertigen Wellnesseinrichtungen und einem vielfältigen kulinarischen Angebot aus internationalen und regionalen Spezialitäten zum Erleben und Fühlen der Stadt einlädt.

Unterhaltungsprogramm

Die Vielzahl kultureller und geselliger Feste wie beispielsweise dem Wilhelmstraßenfest, dem Internationalen PfingstTurnier, der Rheingauer Weinwoche („längste Weintheke der Welt“) oder dem Sternschnuppen Markt genießen die Wiesbadener gerne mit ihren Gästen.

Auch Liebhaber der Musik kommen in Wiesbaden auf ihre Kosten. Im Wiesbadener Kurhaus z. B. werden Opern und Konzerte aufgeführt.

Einfach mal einen Blick in den Veranstaltungskalender werfen! Es ist bestimmt etwas dabei!


Theater

Die Theaterszene hat in Wiesbaden eine große Bedeutung. An oberster Stelle steht dabei das Hessische Staatstheater, doch es warten auch zahlreiche weitere Bühnen auf Besucher.


Museen

An Prachtstraßen oder auf Hinterhöfen: Kultur findet in Wiesbaden an vielen Orten statt. Die Künste haben in der hessischen Landeshauptstadt eine lange Tradition.


Lieblingsplätze

In Wiesbaden gibt es zahlreiche schöne Plätze und sehenswerte Orte - natürlich sind Lieblingsorte ein Stück weit subjektives Empfinden, aber es geht doch nichts über Empfehlungen und Tipps von Einheimischen. Unsere Gästeführer: und Mitarbeiter:innen stellen Ihnen ihre Lieblingsorte einmal vor. 


Gastronomie, Genuss und Wein

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten zum Feiern und Ausgehen: Ob Spezialitätenrestaurant, Szenekneipe oder Bar, ob Disko oder Weinstube - überall ist etwas los.


Sportangebot

Zahlreiche Joggingstrecken durch schöne Parkanlagen sorgen für den sportlichen Ausgleich am Abend nach einer langen Veranstaltung und sind von vielen Hotels aus fußläufig zu erreichen. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann auf dem Neroberg wandern oder im Kletterwald sportlich aktiv werden.

Von Wiesbadens Hausberg hat man einen fantastischen Blick auf die gesamte Landeshauptstadt. Dort befindet sich außerdem das Freibad Opelbad und die russische Kirche mit den fünf vergoldeten Zwiebelkuppeln. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall - ob durch kurzen Aufstieg per Fuß oder bequem mit der Nerobergbahn.


Fahrrad leihen

Mit einem Leih-Fahrrad können Sie schnell und flexibel Wiesbaden und die schöne Taunus-Rheingau Umgebung erkunden. Zur Auswahl stehen die orangefarbenen Mieträder von "meinRad" (Öffnet in einem neuen Tab) des lokalen ÖPNV-Anbieters ESWE Verkehr - einmal registrieren und freischalten lassen und schon können Sie jederzeit losradeln. 500 Mieträder stehen Ihnen dafür an zahlreichen Stationen in der gesamten Stadt zur Verfügung. 

Auch die Deutsche Bahn bietet mit "Call a Bike" Leihräder zur flexiblen Nutzung. Mit dem Standort am Hauptbahnhof Wiesbaden und damit fußläufig zum RMCC nutzen Sie Ihr Leihrad als Alternative zum Taxi beim Geschäftstermin oder für Sightseeing-Touren. 


Wellnessangebot

Was gibt es wohltuenderes als nach einem Veranstaltungstag Entspannung und Ausklang in einer Therme oder dem hoteleigenen Spa zu finden. Hier kann sich jeder ganz nach seinem Geschmack vom Alltag regenerieren.

Wellness im Stil der römischen Badekultur hat in Wiesbaden eine 2.000-jährige Tradition. Die 26 heißen Quellen begründeten einst den Ruhm der Stadt als "Kurstadt" und sorgen heute in den Badehäusern einiger Hotels und wunderschön ausgebauten Gesundheits- und Wellnessbädern im Stadtgebiet für wohltuende Erholung.


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • WICM GmbH
  • ANGELIKA STEHLE
  • Martin Kaufhold
  • Joerg Halisch
  • Martin Kunz
  • Sebastian Stenzel/TeamBrennweite