Lage und Erreichbarkeit

Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden als Kongress- und Tagungsdestination ist mit einer guten Erreichbarkeit im Rhein-Main-Gebiet optimal gelegen.

  • Teilnehmer auf dem Luftweg sind in einer halben Stunde vom Internationalen Flughafen Frankfurt an Ort und Stelle.
  • Autoreisende finden die passende Ausfahrt aus allen Fahrtrichtungen direkt vor den Toren der Stadt.
  • Besucher können umweltschonend mit dem Zug anreisen, da der Hauptbahnhof über eine ICE-Anbindung verfügt und an das europäische Schnellbahnnetz angeschlossen ist.

Wer den öffentlichen Nahverkehr nutzt, ist vom Wiesbadener Hauptbahnhof in wenigen Minuten zu Fuß in verschiedenen Veranstaltungslocations und in der Innenstadt. Die Hotellerie (Öffnet in einem neuen Tab) hat sich ebenso zentral angesiedelt und ist in sämtlichen Hotelkategorien vertreten.

Auch das größte Veranstaltungszentrum, das RheinMain CongressCenter (Öffnet in einem neuen Tab), liegt mitten in der City. Von hier aus gelangen die Besucher auf kurzen Fußwegen zu abwechslungsreichen Shopping-Quartieren, kulturellen Sehenswürdigkeiten und Museen. Zahlreiche Parks und Grünanlagen laden zum Verweilen ein wie eine Fülle von Cafés, Restaurants und Lokalen. Ebenfalls Innenstadtnah und durch einen 10-minütigen Fußweg vom RMCC getrennt liegt das historische Kurhaus Wiesbaden. (Öffnet in einem neuen Tab)

Diese Zentralität gibt dem Besucher Wiesbadens die Möglichkeit eine Veranstaltung zu besuchen und gleichzeitig die Landeshauptstadt mit seinen zahlreichen Möglichkeiten näher kennenzulernen. Das alles ohne aufwändige Transferstrecken.

Unsere Standortvorteile

Sperrung der Salzbachtalbrücke

Durch eine Absenkung der Salzbachtalbrücke sind die Autobahn 66 in und die darunter liegenden Verkehrswege (B 263 und Bahngleise) im Bereich der Salzbachtalbrücke in beide Richtungen für den kompletten Verkehr voll gesperrt.

Anreise mit dem PKW 

Zur weiträumigen Umfahrung der Salzbachtalbrücke wird grundsätzlich der Mainzer Autobahnring empfohlen - Bundesautobahnen (A) 643, 60 und 671. Weitere Umleitungen finden Sie hier (Öffnet in einem neuen Tab).

Anreise im öffentlichen Nahverkehr

Aufgrund der Sperrung der Salzbachtalbrücke wird der Hauptbahnhof Wiesbaden derzeit (bis mindestens Ende Oktober 2021) ausschließlich von der Ländchesbahn (RB21) angefahren. Es verehren keine Regionalbahn- oder S-Bahnlinien. Fahrgäste mit dem Fahrtziel Frankfurt können ab Wiesbaden Hauptbahnhof die Ländchesbahn mit Umstieg in Niedernhausen Bahnhof nutzen. 

Zusätzlich verkehrt der Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Wiesbaden Hauptbahnhof und den Bahnhöfen Biebrich, Wiesbaden Ost, Mainz-Kastel und Mainz Hauptbahnhof. An diesen Bahnhöfen finden Sie Anschluss zu den Linien S1 und S8 (Wiesbaden Ost, Mainz-Kastel), S9 (Mainz-Kastel), RE 9 und RB 10 (Biebrich, Mainz-Kastel) und RB 75 (alternierend Mainz Hauptbahnhof bzw. Wiesbaden Ost). Am Hauptbahnhof befinden sich die Bushaltestellen für den Schienenersatzverkehr am östlichen Vorplatz (Bussteig 6).

Neu ab dem 30. August: Expressbuslinie 928 
Zwischen Hauptbahnhof und Bahnhof Mainz-Kastel ohne Zwischenhalt 

Ab Montag, 30. August 2021, verkehrt die Expressbuslinie (Öffnet in einem neuen Tab) zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof und dem Bahnhof Mainz-Kastel. Diese neue „Linie 928“ pendelt ohne Zwischenhalt zwischen den beiden Bahnhöfen immer montags bis freitags in der Zeit von circa 6.00 bis circa 9.00 Uhr sowie in der Zeit von circa 15.00 bis circa 20.00 Uhr. Die Fahrzeit pro Strecke beträgt nur rund 15 Minuten.

Informationen zu Änderungen im Bahn- und Busverkehr am Wiesbadener Hauptbahnhof finden Sie auf der Webseite des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) (Öffnet in einem neuen Tab).

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH